Tischler/in

Ansprechperson

Eingangsbereich

Frau Hilbert

Abteilung II (Bautechnik, Fachoberschule Technik, Fachschule Bautechnik, Holztechnik)
Telefon: (0331) 289 71 25

Aktuelles aus: Abteilung II

pano_holz

Der Beruf des Tischlers ist ein traditioneller Handwerksberuf. Er ist gekennzeichnet durch die individuelle Fertigung von Möbeln, Türen, Fenstern sowie weiteren Holzprodukten des Innenausbaus und des Außenbereichs.
Dazu erwirbt der Auszubildende im Tischlerhandwerk umfangreiche Kenntnisse über Holz und Holzwerkstoffe. Er eignet sich Fertigkeiten der Holzbe- und -verarbeitung an und bedient die dafür notwendigen Werkzeuge, Maschinen und Geräte. Außerdem arbeitet er mit Kunststoffen und Glas, besitzt Grundfertigkeiten in der Metallverarbeitung, montiert Beschläge.
In der Ausbildung entwickelt der angehende Tischler eigene Ideen zur Umsetzung der verschiedenen Holzprodukte, die in Gestaltung und Funktion Kundenansprüchen gerecht werden können.

Ausbildungsdauer
3 Jahre

Voraussetzung für eine Ausbildung

  • Schulabschluss
  • Vertrag mit einem Ausbildungsbetrieb
  • handwerkliches Interesse
  • Kreativität
  • Interesse am Werkstoff Holz, Maschinen und Technik

Organisation der Ausbildung

  • duale Ausbildung
  • Wechsel zwischen Ausbildungsbetrieb (4 Wochen Praxis) und Berufsschule (2 Wochen Theorie)
  • Berufsschulunterricht erfolgt in Blockform (Turnusunterricht)

Was bietet die Berufsschule?

  • qualifizierte Fachlehrer
  • handlungsorientierter Lernfeldunterricht
  • langjährige Erfahrung in Ausbildung, Prüfung und Praxis
  • Kooperation mit den Ausbildungsbetrieben und der Handwerkskammer
  • eine voll ausgestattete Tischlerwerkstatt mit CNC Fräse
  • Computerkabinette mit Office-, CAD- und CNC-Software

Perspektiven nach der Ausbildung

  • erfolgreicher Berufsabschluss ermöglicht Zugang zur einjährigen Fachoberschule und zur Meisterschule
  • nach zweijähriger Berufspraxis Besuch der Fachschulausbildung zum „Staatlich geprüften Techniker“ (Bautechnik) an unserem OSZ